top of page
0/01 Lesung von Tagebuchtexten von Sexarbeiter*innen
0/01 Lesung von Tagebuchtexten von Sexarbeiter*innen

Do., 30. Nov.

|

Verein Spektrum

0/01 Lesung von Tagebuchtexten von Sexarbeiter*innen

Zeit und Ort

30. Nov., 19:00

Verein Spektrum, Reichenauer Str. 14, 4210 Gallneukirchen, Österreich

Gäste

Über die Veranstaltung

Lesung von Tagebuchtexten von Sexarbeiter*innen

„worüber keine*r offen sprechen möchte - darüber schreiben wir“

Es gibt viele Ängste, viel Unausgesprochenes und viele Fragen rund um das Thema

Sexarbeit/Prostitution. Gesetzliche und soziale Ausgrenzung, Diskriminierung,

Stigmatisierung und Kriminalisierung macht es Sexarbeiter*innen nahezu unmöglich, offen über ihre Situation, ihre Anliegen und ihre Probleme zu sprechen. Über die tatsächlichen Lebens- und Arbeitsbedingungen von Menschen, die in Österreich in der Sexarbeit tätig sind, gibt es kaum sachliche Information.

Deshalb werden Sexarbeiter*innen und ihre Lebenssituationen noch immer mehrheitlich ignoriert oder auf ihren Opferstatus reduziert, womit sie erst recht in ihrer Handlungsfähigkeiteingeschränkt werden.

Die Beratungsstelle LENA, für Menschen die in der Sexarbeit tätig sind oder es waren,

möchte mit der Lesung Raum für einen Informationsaustausch und Reflexion zum Thema Sexarbeit schaffen.

Im Anschluss an die Lesung nehmen sich die Mitarbeiter*innen der Beratungsstelle LENA Zeit, Fragen des Publikums zu beantworten.

Zitat aus einem der Tagebuchtexte: „…denken Sie bitte nicht, dass die Tatsache, dass wir uns nicht outen damit zu tun hat, dass wir geknechtet sind…“

Wann:  Donnerstag, 30.11.2023, ab 19:00

Wo:  Spektrum

Freiwillige Spende - Um Voranmeldung wird gebeten!

Beratungsstelle LENA – für Menschen, die in der Sexarbeit tätig sind oder waren

www.lena.or.at

Diese Veranstaltung teilen

Frauen & Mädchen stärken

bottom of page